Kirchenkreis Herford

Adresse


Elisabeth-von-der-Pfalz
Berufskolleg

Löhrstr. 2
32052 Herford

Bürozeiten


Mo - Fr
07:30 - 13:30 Uhr

Kontakt


Fon
05221 187919-0

Fax
05221 187919-9

E-Mail
bk@evdp.de

Impressum

Intern

Klassenbuch

Archiv 2013/2014
Vertrauen, Selbstvertrauen, Gottvertrauen

Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg entlässt 118 Absolventen

2014-07-03_Entlassfeier_evdp-klein_aktuelles.jpg
„Es fördert das Wachstum, wenn jungen Menschen etwas zugetraut wird und sie Erfolge erzielen“, stellte Schulleiter Gert Flörke fest und ermutigte die Abgänger des evangelischen Berufskollegs zu einem gesunden Selbstvertrauen für die weiteren Schritte am Arbeits-, Ausbildungs- oder Studienplatz.
Ob auf medizinisch-pflegerischem oder sozialpädagogischem Gebiet, 51 Fachabiturienten, 20 Sozialhelfer, 21 Kinderpfleger sowie 26 Erzieher sind einen erfolgreichen Schritt in ihre berufliche Zukunft gegangen. Nach ihrem Abschluss am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg haben viele Absolventen bereits einen Arbeits- oder weiteren Ausbildungsvertrag in der Tasche, einige beginnen auch ein Studium an der Fachhochschule.
Für besondere Leistungen zeichnete Flörke Jessica Adam, Annika Fischer, Jennifer Garbas, Sara Holtmann, Katharina Löhr, Marcus Pertz, Ramona Ruth, Yvonne Schmale, Manuela Schneidewind und Veronika Smoljancuk aus.

03.07.2014  Seitenanfang

Lernsituation Sommerfest

Von Fußball über Piraten bis in die Unterwasserwelt

2014-06-25 Unterwasserwelt-c-Sto_aktuelles.jpg (c) Stolzenberger
Wonach schmeckt ein sommerliches Getränk mit Namen "Blaue Lagune"? Bei der Abschlusspräsentation zur Lernsituation "Sommerfest" gab es nicht nur geschmackliche Rätsel, sondern auch ein ökologisches Gestaltungskonzept, ein Bewegungsangebot für draußen sowie Informationen und Spiele für die Sinne.

25.06.2014  Seitenanfang

Ergebnispräsentation Kultur macht stark

Erzieherinnen und Wilhelm-Oberhaus-Kinder feiern ihr Projekt

2014-06-18 Abschluss Kms_aktuelles.jpg
Alles, was zu einem gelungenen Abschluss gehört: Eine Begrüßungsrede, die umfangreiche Würdigung der Projektergebnisse, eine Erinnerung zum Mitnehmen und ein gemeinsamer Abschluss: "Ein Hoch auf uns" - ein Lied das Kinder und Erwachsene gerne mitgesungen haben. Bei gemeinsamen Unternehmungen in der Innenstadt hatten die Kinder Fotos und Tonaufnahmen erstellt und später zu kleinen Filmen kombiniert. Sie hatten das Stadtarchiv und die Arbeit mit Archivalien kennen gelernt sowie etwas über historische Plätze in der Stadt erfahren. Neben den Aktionen des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs war auch das Museum MARTa mit den Kindern aktiv. Beide sind Partner des Deutschen Roten Kreuzes im Projekt "Kultur macht stark", das über insgesamt fünf Jahre läuft.

18.06.2014  Seitenanfang

Schatzsuche mit Grundschulkindern

Projektabschluss zur Förderung von Selbstwert und Gesundheit

Krönender Abschluss einer Angebotsreihe in den Grundschulen Radewig und Wilhelm-Oberhaus-Schule war in diesem Jahr eine von den Fachabiturienten des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs geplante Rallye. An den einzelnen Stationen konnten die Grundschüler ihre in den Gesundheitsstunden erworbenen Fähigkeiten unter Beweis stellen und bekamen dafür Teile einer mysteriösen Schatzkarte. Als endlich alle Fragen über Ernährung, Entspannung, Freizeit und Bewegung erarbeitet waren, freuten sich die Kinder über den Schatz - Inhalt geheim ...

18.05.2014  Seitenanfang

Ökumenetag des Kirchenkreises Partnerschaften, Flüchtlingsarbeit, Frieden und Versöhnung, Berichte von internationalen Projekten, beispielsweise in Weißrussland - beim Ökumenetag des Kirchenkreises am 16. und 17. Mai 2014 gab es viel zu entdecken. Und das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg war nicht nur einer der Veranstaltungsorte, sondern hat eigene Unterrichtsergebnisse und Projekte zum Thema präsentiert.

17.05.2014  Seitenanfang

Besuch vom Mittwochstreff aus Blasheim

Gerichte mit Geschichte

Die Ergebnisse eines Projektes zu regionalen Rezepten und Verfahren des Haltbarmachens hat die Oberstufe der Sozialhelfer/-innen jetzt dem Mittwochstreff aus Blasheim präsentiert. Am 7. Mai 2014 kamen etwa 30 Senioren/-innen zu Besuch und genossen Kostproben und den lebendigen Austausch über traditionelles Essen und Trinken in der Region.

07.05.2014  Seitenanfang

Tobias Hundt: Das hier ist unser Leben

Live-Auftritt im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg

2014-04-11TobiasHundt@evdp_aktuelles.jpg
"Meine Songs entstehen aus der Sehnsucht, das Leben zu spüren. Es geht um Sieg und Niederlage. Um Lachen und Weinen. Um Kampf und Stillstand, Ausbruch, Aufbruch und Ankommen. Es geht um Retten und gerettet Werden." Tobias Hundt

Was Tobias Hundt kann, hört man sofort: Seine Musik ist dicht dran und ewig. Es passt alles - die goldenen Texte zu der edlen Musik zu dem schönen Mann. Perfekt für laue Sommerabende, wilde Roadtrips und regnerische Melancholie.

Den Auftritt im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg hat eine Gruppe von Schülern/-innen initiiert, die sich herzlich bei den Sponsoren bedanken.

11.04.2014  Seitenanfang

evdp präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag

Grashüpfer als Hingucker

2014-04-06 Flip for evdp klein_aktuelles.jpg Matthias Mawick als Heupferdchen
Das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg hat in diesem Jahr auch am verkaufsoffenen Sonntag in der Radewig teilgenommen. Besucher konnten Fragen zu den Bildungsgängen stellen und sich einen süßen Ostergruß überreichen lassen. Besonderes Highlight war Matthias Mawick auf Sprungstelzen, ein Hingucker nicht nur für die Kleinen. Den helfenden Schüler/-innenhänden juckte es in den Fingern, einmal selbst aufzusteigen oder sogar eigene Stelzen zu bauen ...

06.04.2014  Seitenanfang

Frauenfragen an die Bürgermeisterkandidaten

Podiumsdiskussion

Die Frauen-Stadtgruppe hat eine Podiumsdiskussion im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg veranstaltet. Am Donnerstag, den 3. April ab 17 Uhr hatten alle Interessierten die Gelegenheit, den Kandidaten für das Bürgermeisteramt in Herford Fragen zu stellen. Schwerpunkt dabei warem das frauen- und mädchenpolitische Programm der Kandidaten. Die Moderation übernahm die freie Journalistin Claudia Fischer. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe zum Fachabitur im Sozial- und Gesundheitswesen hatten ihre Vorstellungen von "der Stadt in der ich leben möchte" an der Wand der Aula visualisiert. Die angehenden Sozialhelfer/-innen reichten Getränke und kleine Snacks.

03.04.2014  Seitenanfang

Fahrt ins Weltall

Musical der Kinderpfleger/-innen mit Musikschulkindern

2014-03-15 Weltall_aktuelles.jpg
Professor Schlaufuß träumt von einer Reise in den Kosmos. Doch bevor er seine Rakete zu Ende gebaut hat, bringen Erika Klose und Baby Emma alles durcheinander. Im Weltall begegnen sie Blubbermonstern, Schickimickys, überkorrekten und verrückten Aliens.
Die Abschlussklasse der Kinderpfleger/-innen am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg hat alles gegeben: Eine Geschichte entwickelt, das Bühnenbild erstellt und die musikalische Illustration des Stückes unterstützt. Eingebettet in diese Rahmengeschichte waren Auftritte des Kinderchores, des Kinderorchesters und des Jungen Gitarrenensembles sowie der Musikalischen Früherziehung der Musikschule Herford.
Unter der Anleitung von Theaterpädagogin Catrin Mawick haben die angehenden Kinderpfleger/-innen sich auf der Klassenfahrt ins Theaterwerk Albstedt intensiv vorbereitet.

15.03.2014  Seitenanfang

Das vierte Lebensalter - Zum Umgang mit Demenz

Vortrag von Reimer Gronemeyer gut besucht

In Deutschland gibt es derzeit 1,3 Millionen an Demenz erkrankte Menschen. Eine gelenkte Aufgeregtheit in den Medien meldet sich immer dann zu Wort, wenn Prominente wie Walter Jens, Rudi Assauer und Gunter Sachs die Schlagzeilen beherrschen. Die Angst der Menschen vor dem Verlust der geistigen Kontrolle über das eigene Leben wächst. Für die Forschung, Unterbringung und Pflege fordern die Verbände mehr Geld, »Demenz« ist zum Wachstumsmarkt geworden.

In seinem Vortrag „Das vierte Lebensalter - Zum Umgang mit Demenz“, den das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg gemeinsam mit den Handelnden Herzen und der BKK HMR veranstaltete, hat der Theologe und Soziologe Reimer Gronemeyer nach den Ursachen dieser Fehlentwicklung gefragt und Verständnis für die Generation der Hochaltrigen und ihre Verlorenheit in der postmateriellen Gesellschaft entwickelt. Er erteilte der automatisierten, zertifizierten und professionalisierten Pflegeindustrie eine Absage und plädierte leidenschaftlich für neue Wege des Sorgens. Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer ist Vorstandsvorsitzender der von der Robert Bosch Stiftung geförderten Aktion Demenz e.V., sitzt im Beirat der Demenz-Stiftung Diadem und ist Mitherausgeber der Zeitschrift Demenz.

27.02.2014  Seitenanfang

Projektwoche -Wir leben miteinander, aber wie?!-

Präsentation in der Schulgemeinschaft und der Öffentlichkeit

"Wir haben uns gemeinsam eine Choreo überlegt und sind etwas nervös vor dem Auftritt", sagt Liza, die als Schüler/-in selbst eine Projektgruppe angeleitet hat. Spontaner Applaus signalisiert Unterstützung und die Vorführung klappt. Nur ein Beispiel, wie das Thema "Wir leben miteinander, aber wie?!" am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg auch ganz praktisch umgesetzt wurde. Daneben reichte die Bandbreite der Projekte von Rockmusik und Chor, über faires Essen und Recyclingmode bis hin zu Theater und Kampfkunst.
Da die angehenden Erzieher/-innen nur zweieinhalb Tage am Berufskolleg verbringen, nahmen sie an Workshops von Toni singt teil, einer Bildungsinitiative des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen.
Die Oberstufe präsentierte Ausschnitte des zweiaktigen Theaterstücks "An der Arche um acht" von Ulrich Hub als szenische Lesung mit Schunkelfaktor.

08.02.2014  Seitenanfang

evdp macht Herford zur Fairtrade-Stadt

Projektgruppe verändert Cafeteria-Angebot

In der Projektwoche zum Thema "Wir leben miteinander, aber wie?!" hat sich eine Gruppe von Schülern/-innen mit dem fairen Handel von Produkten aus den ärmeren Ländern befasst. Auf ihre Initiative hin werden Kaffee, Orangensaft, Zucker und Schokoriegel aus fairem Handel in das Cafeteria-Angebot aufgenommen. Damit verhilft das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg der Stadt Herford zum Titel Fairtrade-Stadt.

07.02.2014  Seitenanfang

Tatkräftige Hilfe für Kinder in Rumänien

Schulprojekt unterstützt

2014-02-07 Prowo Agape_aktuelles.jpg
Verschwitzt und erschöpft, aber stolz auf die geleistete Hilfe präsentiert sich die Projektgruppe "Agape hilft Kindern" vor dem beladenen Lkw. Sieben Tonnen Altkleider haben sie in Werl/Bad Salzuflen gemeinsam zu Weitertransport nach Rumänien verladen. Dort unterstützt der Verein Agape bereits seit 23 Jahren ein Kinderdorf für Menschen mit geistigen Behinderungen. Außerdem setzt sich der Lockhauser Verein in Politik und Gesellschaft für die Rechte von diesen Menschen ein. Die klassenübergreifende Schüler/-innengruppe hatte innerhalb der Schule und quer durch die Innenstadt selbst eine große Menge Kleiderspenden eingeworben und verpackt. Projektleiterin Elisabeth Blumenberg und zwei Teilnehmerinnen äußern sich hier im Interview mit Radio Elli zum Projekt.

07.02.2014  Seitenanfang

Erzieher/-innen-Oberstufe brilliert mit Sprache und Musik

Munter streiten sich drei Pinguine in der Antarktis über Gott und die Welt, etwa darüber, welcher von ihnen am meisten nach Fisch stinkt, ob Gott alles sieht und welche Strafe einem Pinguin blüht, der den Tod eines Schmetterlings zu verantworten hat. „An der Arche um acht“ ist ein zweiaktiges Theaterstück, das die Oberstufe der Erzieher/-innenfachschule jetzt als szenische Lesung auf die Bühne gebracht hat. Ein Hörstück erscheint demnächst hier.

07.02.2014  Seitenanfang

Kooperation

evdp macht sich stark für Stadtteilarbeit mit Kindern

2014-02-03 KmsStadtführung_aktuelles.jpg Stadtführer Mathias Polster erklärt dem Kollegium des evdp, wie das Steintor früher aussah.
Bereits 2013 gab es erste Gespräche und in den Sommerferien haben Praktikantinnen des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs die Ferienspiele am DRK-Mehrgenerationenhaus "Alte Schule Ottelau" unterstützt. Im neuen Jahr werden die Schüler/-innen des Berufskollegs noch intensiver auf die Stadtteilarbeit mit Kindern vorbereitet. Diese Kinder sollen ihre Stadt neu entdecken und erkunden. Dabei erwerben sie "ganz nebenbei" eine Menge Kulturwissen, schulen ihre Wahrnehmung und werden in den gemeinschaftlichen Aktivitäten auch viel Anerkennung erfahren. In einem ersten Schritt ließen sich die Lehrkräfte des Berufskollegs zunächst selbst über interessante Punkte in der Radewig informieren, dem kinderreichsten Stadtteil Herfords.
Nach insgesamt fünf Jahren soll als Produkt ein Kinderstadtplan Herfords im Internet stehen, der mit Bildern, Sounds und kleinen Filmen die Besonderheiten der Stadt erklärt und zum zukünftigen Spielen und Entdecken einlädt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt des Deutschen Roten Kreuzes, das in Herford mit dem Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg und dem Museum MARTa zusammen arbeitet. Berit Heidecker stand Rede und Antwort für Radio Elli:

03.02.2014  Seitenanfang

Kinder forschen im Stadtarchiv

Fachschüler/-innen erproben archivpädagogische Angebote

2014-01-29 Urkunde mit Siegeln klein_aktuelles.jpg Fachschülerin Christina zeigt Enes eine Urkunde aus dem 15. Jahrhundert: Das alte Papier, die schlecht lesbare Schrift und die Wachssiegel faszinieren den Dritt-klässler.
„Vielleicht können die Menschen in der Zukunft die heutige Schrift nicht mehr lesen, wenn sie eure Urkunden im Archiv finden.“ Fachschülerin Fiona vom Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg begleitet ihre Kleingruppe beim Schreiben mit der Feder. Die Kinder üben das Schreiben mit Tinte und Gänsekiel mit Begeisterung. Am liebsten wollen sie die alten Schriften imitieren, die sie auf Urkunden aus dem Archiv entziffert haben.

Das Kommunalarchiv der Stadt und des Kreises Herford und das Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg haben jetzt eine Bildungspartnerschaft Archiv und Schule begründet, die ihre bisherige Zusammenarbeit ausbaut und vertieft. Nach einzelnen gemeinsamen Unterrichtsstunden wie Stadtführungen, Besuche in der Gedenkstätte Zellentrakt oder Archivführungen realisieren sie nun mit Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen ein Projekt über das ganze Schuljahr. „Die angehenden Erzieherinnen erstellen mit ihrem pädagogischen Know-how archivpädagogische Konzepte für Kinder oder Jugendliche, die später auch für andere zur Verfügung stehen“, freut sich Archivar Christoph Laue.

Dreizehn Kinder von der Grundschule Radewig haben im Januar die Angebote zu Urkunden und Siegeln, zu alten Schriften sowie zu Papier und Büchern erprobt. Buchbinderin Heike Mittelberg aus dem Archiv hat sie dabei engagiert und tatkräftig unterstützt. „Können wir nächste Woche wieder kommen?“ Diese Kinderfrage nehmen die Fachschülerinnen als Erfolg und als Auftrag mit zurück ins Berufskolleg. „Es motiviert unsere Studierenden sehr, wenn ihre Arbeitsergebnisse nicht nur den Kindern Freude machen, sondern auch für die zukünftige Nutzung veröffentlicht werden“, lacht Schulleiter Gert Flörke vom Berufskolleg. Im zweiten Schulhalbjahr suchen die Fachschülerinnen Archivalien zum Stadtteil Radewig, zum Wilhelmsplatz und aus der Innenstadt, so viel steht schon fest …

29.01.2014  Seitenanfang

Gemeinsamer Auftritt von Schülern und Lehrern/-innen

Weihnachtsfeier in der Schulgemeinschaft

2013-12-20 Weihnachtspyramide_aktuelles.jpg Die Tiere im Stall bilden eine Pyramide: Nicole Gehring aus dem Schulbüro auf Jana und Indra aus der Oberstufe Kinderpflegerin
Die Schüler/-innenvertretung hatte viel Zeit und Mühe investiert. Der Lohn war ein unterhaltsamer Abschluss des Kalenderjahres im Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg. Nach einer Ansprache des Schulleiters Gert Flörke und einem Auftritt der Band gab es beispielsweise ein Improvisationstheater zur Weihnachtsgeschichte mit spontan umzusetzenden Regieanweisungen. "Unterhaltet euch in den nächsten zwei Minuten auf Englisch", "Beginnt eine Polonaise" gehörten zu den Aufträgen, die per Beamer an der Wand der Aula erschienen. Der mit Orffschen Instrumenten und Gitarre unterstützte Ad-hoc-Chor performte Weihnachtslieder ...

20.12.2013  Seitenanfang

Jung und im Plus

Finanzratgeber der Fachabiturienten jetzt auch gedruckt

WB2013-12-11FinanzkompRatgeber_aktuelles.jpg Regine Stelte, evdp, Stefan Heckers, SkF, Shirin, Leah und Luisa vom evdp und Schuldnerberaterin Dorthe Etzin freuen sich über das fertige Heft. (c)Westfalen-Blatt Moritz Zajonz
Wirtschaftslehre ganz praktisch: Mit Unterstützung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) ist bereits im Juli ein Finanzratgeber veröffentlicht worden, der jetzt auch in gedruckter Form vorliegt. Er enthält typische Fragen und wirtschaftliche Fußangeln, die jungen Erwachsenen häufig begegnen: von zu Hause ausziehen, Einkommen in der Ausbildung, Handy und Fitnessstudio ... Zwei Klassen auf dem Weg zum Fachabitur Soziales und Gesundheit hatten die Informationen selbst recherchiert und verständlich formuliert. Die Druckkosten der Broschüre konnten mit Hilfe der Carina-Stiftung und der Stiftung Meilenstein des Kirchenkreises Herford bezahlt werden. Sie steht jedoch auch zum Herunterladen zur Verfügung:

11.12.2013  Seitenanfang

Elisabeth-von-der Pfalz-Berufskolleg erstmals Gastgeber
für russische Studentinnen

Wiedersehen mit alten und neuen Freunden

2013-11 Besuch aus Iwanowo klein_aktuelles.jpg
„In dieser Woche intensiver Zusammenarbeit und gemeinsamer Aktivitäten konnten wir viel voneinander lernen“, fasst Schulleiter Gert Flörke vom evangelischen Berufskolleg den Austausch mit der Universität Iwanowo zusammen. Zum ersten Mal war der Besuch aus Russland – sieben Studentinnen und ihre Professorin – auch in den Familien der Schülerinnnen untergebracht.

„Am meisten Spaß hatten wir bei den Aktionen außerhalb des offiziellen Programms“, sagt Laura Dreher, eine Gastgeberin des Berufskollegs. Der Weihnachtsmarkt und ein gemeinsamer Besuch im GoParc standen hier hoch im Kurs. Ob der Kinofilm „Fuck you Goethe“ den Lernzielen der Germanistikprofessorin und des Berufskollegs entspricht, ist fraglich … Aber auch das von Schulleiter Flörke zusammen gestellte Besichtigungsprogramm mit Stadtführung in Herford durch Helmut Kwast als Linnenbauer, einem MARTa-Besuch, einem Ausflug zur Glashütte Gernheim und zur Schiffsmühle in Minden, einem Orgel- und Klavierkonzert von der in Russland geborenen Natalia Michalzowa in der Kirchenmusikhochschule Herford sowie einem Tag in Bremen fand Anerkennung. Daneben haben sie in verschiedenen Klassen des Berufskollegs im Deutschunterricht, aber auch in anderen Fächern hospitiert. Höhepunkt und Abschluss war der Gottesdienst zum ersten Advent mit dem Thema „Fremde, Freunde, Frieden“ in der Herforder Jakobi-Kirche, den die russischen Gäste und ihre Gastgeber an einem Seminartag gemeinsam vorbereitet hatten.

01.12.2013  Seitenanfang

Baby-Puppen in der Unterstufe Kinderpfleger/-in

Überwiegend hohe Punktzahl

Ich musste in der Nacht nur zweimal aufstehen und mich um das Baby kümmern, berichtet Joana aus der Unterstufe der Kinderpfleger/-innen-Ausbildung. Für den Testlauf zur Versorgung eines Säuglings hatten die Klassenlehrerinnen die Simulationspuppen des Diakonischen Werkes ausgeliehen. Sexualpädagogin
Heike Wellner unterstützt von Matthias Lehre von der AIDS-Beratungsstelle des Kreises Herford führten in die Handhabung der Puppen ein und kamen spielerisch mit der Klasse ins Gespräch ... zum Beispiel über Liebe und Familie. Wellner: "Das Auslesen der Chips aus den Säuglingspuppen ergab überwiegend gute Ergebnisse."

14.11.2013  Seitenanfang

Praxisanleitenden-Treffen am evdp-Berufskolleg

Informationsnachmittag am Lernort Schule

In der dualen Ausbildung mit jeweils einer halben Woche Berufskolleg und Praktikum in der Kindertageseinrichtung gibt es viel Abstimmungsbedarf. Welche Meilensteine absolvieren die angehenden Erzieher/-innen in welchem Ausbildungsjahr? Wie werden diese bewertet? Welche Leistungsnachweise werden erbracht? Rund 80 Praxisanleitende haben sich am Nachmittag des 30. September 2013 in der Cafeteria des Berufskollegs versammelt und sich mit den Lehrkräften ausgetauscht.

30.09.2013  Seitenanfang

Gerichte mit Geschichte

Die Schnippelbohnen sind fertig

Bereits im Juni hatten die angehenden Sozialhelfer/-innen Schnippelbohnen eingestampft. Manfred Heinis aus Kirchlengern gab das überlieferte Familienrezept weiter. Jetzt, im September, sind die Bohnen von Milchsäurebakterien vergoren und haben einen ganz besonderen Geschmack. Alte Rezepte bieten oftmals einen guten Zugang zu älteren Menschen, wie sie die Auszubildenden in ihren Praktika jetzt kennen lernen. Für das Geschichtsfest des Kreisheimatvereins haben sie außerdem fünf Interviews zur Ernährung früher und heute aufgenommen.

26.09.2013  Seitenanfang

Waldmobil zu Gast beim evdp

Weltkindertag in der Radewig: Pflanzen und Tiere zum Anfassen

Das Fell ist weich, die Krallen spitz. Das Angebot, echte Tiere des Waldes mit den eigenen Händen zu begreifen, haben viele Kinder mit Begeisterung angenommen. Waldpädagogin Giovanna Birnbaum vom Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg hatte das Waldmobil zum Weltkindertag in das QuARTier Radewig eingeladen. Die angehenden Erzieher/-innen der Mittelstufe begleiteten die Kinder und erzählten Wissenswertes aus Wald und Flur.

21.09.2013  Seitenanfang

Spielerisch Natur erforschen

Erzieher/-innen genießen einen Tag in Bustedt

2013-09-17 Bustedt_aktuelles.jpg
Das Naturmandala war nur eine, die ruhigste, Spielidee von Anette Rühl, die sie den angehenden Erziehern/-innen der Mittelstufe mit auf den Weg gab. Denn die meiste Zeit verbrachten sie draußen. Sie entdeckten getarnte Tiere, spielten ein Duftmemory und fanden kleine Bodentiere im herbstlichen Garten des Biologiezentrums Bustedt in Hiddenhausen.

17.09.2013  Seitenanfang

Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg berät bei StepOne

Ausbildungsbörse in Löhne mit großem Zuspruch

2013-09-13 StepOneLöhne_aktuelles.jpg Schulleiter Gert Flörke berät junge Schulabgänger/-innen.
In der Werretalhalle war viel los: Klassenweise besuchten die Schulabgänger/-innen der Region die Ausbildungsbörse StepOne, um sich über Betriebe und Berufe zu informieren. Das Berufsfeld Soziales und Gesundheit zog zahlreiche Interessierte an.

13.09.2013  Seitenanfang

Fotoprojekt im Bildungsbereich Natur

Die Lochkamera

"Sie haben 15 Minuten, um aus diesen Materialien eine funktionierende Lochkamera zu bauen!" Die angehenden Erzieher/-innen der Oberstufe brauchten nur zehn Minuten und erzeugten auf immerhin zwei von drei Mattscheiben (Butterbrotpapier) das Bild eines Mitschülers auf dem Kopf.

13.09.2013  Seitenanfang

Klassensprecher/-innenwahl am evdp

Einladung zur Mitbestimmung

Die Wahl des Klassensprechers oder der Klassensprecherin ist spannend und macht Spaß, wird aber von den Anfängern am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg auch ernst genommen.

12.09.2013  Seitenanfang

Podiumsdiskussion vor der Bundestagswahl

Jugendliche und Erstwähler stellen kritische Fragen

2013-09-10 Podium NW_aktuelles.jpg (c) Foto NW
Auf Tuchfühlung mit den Direktkandidaten/-innen des Wahlkreises begaben sich drei Klassen des Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskollegs zusammen mit zahlreichen Schülern/-innen der Erich-Kästner-Gesamtschule Bünde. Nach sorgfältiger Vorbereitung im Unterricht hatten sie viele Fragen zur Ausbildungsplatzsuche, die nicht immer zu ihrer Zufriedenheit beantwortet wurden.

10.09.2013  Seitenanfang

Methodentraining für die Neueinsteiger "Die besten Regeln sind die, die man selbst aufgestellt hat!" So lernen sich die Anfänger/-innen am Elisabeth-von-der-Pfalz-Berufskolleg beim Methodentraining in der ersten Schulwoche nicht nur besser kennen, sondern sie bestimmen auch, wie sie in den nächsten zwei Jahren zusammen arbeiten wollen - mit Spaß!

06.09.2013  Seitenanfang